Fashion Detox: So wird dein Kleiderschrank fit für den Frühling

Fashion Detox: So wird dein Kleiderschrank fit für den Frühling

 

Noch ist der Frühling zwar nicht da, aber ich kann es kaum erwarten! Über 10 Grad diese Woche sind doch schonmal ein guter Anfang. Jedenfalls freue ich mich schon sehr auf das Ende der kalten Jahreszeit.

Zu jedem Jahrzeitenwechsel gehört für mich das Ausmisten und Umräumen meines Kleiderschrankes. Da ich schon seit vielen Jahren versuche immer weniger Sachen zu besitzen und meinen Schrank eher minimalistisch zu halten, heißt das wie jedes Jahr: Fashion Detox – Fleißig aussortieren. Der Modeblog macht sich natürlich auch irgendwie bemerkbar. Schließlich möchte ich euch nicht immer mit den gleichen Looks langweilen und so ist eben doch das ein oder andere zusätzliche Teil eingezogen, welchem nun ein anderes weichen muss.

Trotzdem ist es nicht immer so leicht, sich von lieb gewonnenen Sachen zu trennen. Deswegen habe ich ein paar Tipps für euch, wie ihr in Zukunft mehr Platz für Neues schafft:

Sortiere nach Farben

Sortiert euren Kleiderschrank nach Farben. Das hat den ganz einfachen Vorteil, dass ihr einen besseren Überblick habt und schneller einschätzen könnt, ob ein bestimmtes Kleidungsstück noch zu eurem Stil und euren übrigen Sachen passt.

 

„Trage ich das wirklich noch?“

Bei jedem Teil überlege ich mir, wann ich es das letzte Mal getragen habe. Wenn das über ein halbes Jahr her ist oder ich mich schon gar nicht mehr daran erinnern kann, verabschiede ich mich. Falls ihr einen großen Schrank habt und schnell den Überblick verliert, hilft auch der Trick mit den verdrehten Bügeln: Ihr hängt alle Bügel falsch rum auf und erst wenn ihr das Kleidungsstück auf dem Bügel getragen habt, dreht ihr ihn wieder um. Alle Bügel die nach einem halben Jahr immer noch verkehrt hängen, solltet ihr euch mal genauer angucken.

Wunschlisten und Kleiderkreisel

Ihr wisst jetzt also welche Teile ihr nicht mehr braucht, könnt euch aber trotzdem einfach nicht trennen?

Ich verkaufe alle Teile, die noch wie neu sind, auf Kleiderkreisel. So weiß ich, dass sich noch jemand über sie freut und kann mein Budget für die nächste Shopping Tour etwas aufstocken.
Hier geht’s zu meinem Kleiderkreisel Profil.

Schreibt euch außerdem eine Wunschliste mit neuen Lieblingsstücken, die ihr euch als Ersatz für die alten kaufen wollt. So fällt die Trennung schon viel leichter, versprochen!

 

 

Related Posts

Commentary

Schreibe einen Kommentar

Message:

Name:

E-Mail:

Website:

  1. Melanie sagt: / 15. Februar 2017

    Ein Fashion Detox habe ich hinter mir. Die letzten 4 Tage war ich am Kleiderschrank organisieren und ausmisten. Jetzt fühle ich mich wohler, nicht mehr so viel zu haben :-*

    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    1. Mai sagt: / 15. Februar 2017

      Das klingt doch wunderbar! Dann genieße mal deinen aufgeräumten Kleiderschrank und starte gut in den Frühling 🙂

  2. Milli sagt: / 15. Februar 2017

    Der Tipp mit den Kleiderbügel ist klasse! Das probiere ich mal aus, ich habe nämlich ein echtes Problem mit dem „Fashion-Detox“. Ich nehme mir seit Monaten vor mal ein bisschen was beim Mädchenflohmarkt zu verkaufen aber bisher haben es nur einzelne Teile dorthin geschafft.

    Viele liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    1. Mai sagt: / 15. Februar 2017

      Dann wird dir der Trick mit den Kleiderbügeln sicher helfen! Ich wette du wirst überrascht sein, wieviele Teile du letztendlich nie trägst.

      Viele Grüße,
      Mai

  3. Anni sagt: / 15. Februar 2017

    Oh Gott hör mir bitte auf, du machst mir gerade so ein schlechtes Gewissen.
    Ich habe vor 2 Monaten radikal ausgemistet. Und mit radikal meine ich, dass ich danach den Kleiderschrank verkaufen konnte. 😀 Aber die Klamotten liegen immernoch in Kartons hinter der Couch, weil ich einfach zu faul bin, sie in Kleiderkreisel einzustellen. Oh man da sollte ich echt mal ran. 😀 Neues will ich mir trotzdem erstmal nicht kaufen. Ich genieße meinen stark reduzierten Kleiderschrank nämlich sehr

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    1. Mai sagt: / 15. Februar 2017

      Wow, das ist wirklich radikal – nicht schlecht!

      Ich finde es auch immer furchtbar nervig die ganzen Klamotten zu fotografieren und bei Kleiderkreisel einzustellen, aber letzendlich lohnt es sich ja. Man macht anderen eine Freude, hat ein bisschen Geld und ist die Kisten los. Nimm es dir am Besten für einen Tag vor und trag es als Termin in deinen Kalender ein. Das hilft mir zumindest immer bei so wenig spaßigen Aufgaben 🙂

      Liebste Grüße,
      Mai

  4. Luise sagt: / 15. Februar 2017

    Genauso handhabe ich das auch und der Trick mit den umgedrehten Kleiderbügeln bewirkt Wunder.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

    1. Mai sagt: / 15. Februar 2017

      Ach wie lustig, dass du es bereits genauso machst.
      Ich liebe diesen Trick auch total!

  5. missesviolet sagt: / 15. Februar 2017

    Super coole Tipps! Das mit den Kleiderbügeln finde ich eine witzige Idee. 😉 Ich muss auch dringend ausmisten – vielleicht gehe ich das ja am Wochenende mal an.

    Liebe Grüße
    Sara | missesviolet

    1. Mai sagt: / 15. Februar 2017

      Vielen Dank! Und ich freue mich, dass ich dich ein bisschen motivieren konnte.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim ausmisten und vorallem danach mit deinem aufgeräumten Kleiderschrank 🙂

  6. Inga sagt: / 15. Februar 2017

    Fashiondetox ist eine super Idee. Das mit den umgedrehten Bügeln find ich mega gut und werde es direkt mal bei mir ausprobieren 😊

    Viele Grüße
    Inga

  7. Saskia sagt: / 16. Februar 2017

    Ausmisten kann so herrlich befreiend sein 🙂 Ich stehe auch alle paar Wochen immer vor meinem Kleiderschrank und miste wieder aus. Ich mache das genau wie Du, alles was ich länger als einige Monate nicht getragen hab muss gehen. Und dann wird immer ganz viel gespendet 🙂

    Ich hoffe du hast einen wunderbaren Donnerstag!
    Liebste Grüße ❤ Saskia| http://www.demwindentgegen.de

    1. Mai sagt: / 16. Februar 2017

      Liebe Saskia,

      Spenden ist natürlich auch eine sehr schön. Wobei ich ehrlich gesagt immer nicht so ganz weiß, wo ich die Sachen hingeben soll. Bei diesen Altkleidersammlungen bin ich mir irgendwie nicht so sicher, ob das dann auch wirklich bei Bedürftigen ankommt.

      Hat da vielleicht jemand einen guten Tipp?

      Ich wünsche dir jedenfalls auch noch einen schönen Donnerstag 🙂

      Liebe Grüße,
      Mai

  8. Carrie sagt: / 16. Februar 2017

    Danke für deine tollen Tipps
    http://carrieslifestyle.com

  9. L♥ebe was ist sagt: / 16. Februar 2017

    herrlich Tipps sind das liebe Mai!
    ich bin auch ein Fan vom Fashion-minimalismus und habe mit der zeit immer weniger im Schrank gesammelt. 1- 2 mal misste ich im Jahr aus und auch sonst setze ich eher auf nachhaltige Klassiker. davon hat man eben einfach lönger was 🙂

    hab einen tollen Tag!
    ♥ Tina
    http://liebewasist.com

    1. Mai sagt: / 16. Februar 2017

      Vielen Dank, Tina!

      Und ich muss dir absolut Recht geben – die Investition in Klassiker lohnt sich immer. Da kann es auch ruhig mal etwas mehr kosten finde ich, weil man die Sachen ja eben auch viel viel länger trägt und nicht nach einer Saison schon wieder wegschmeißen kann.

      Hab auch einen tollen Tag!
      xx Mai

  10. Saskia-Katharina Most sagt: / 16. Februar 2017

    Oh mein Schrank möchte ich demnächst auch für den Frühling rüsten. Ich kann mich nur so fruchtbar schwer von Klamotten trennen. Zwar nehme ich mir das immer wieder vor, aber letztendlich sortiere ich doch zu wenig aus.

  11. Leni sagt: / 16. Februar 2017

    Mein Kleiderschrank hat auch wieder mal ein Detox nötig! Den Tipp mit dem Kleiderbügel muss ich mir merken, denn ich verliere sehr schnell den Überblick.
    Kleiderkreisel ist echt eine tolle Möglichkeit seine kaum getragenen Sachen zu verkaufen. 🙂
    Liebe Grüße, Leni
    http://theblondejourney.com/

  12. Tamara sagt: / 16. Februar 2017

    Ich möchte meinen Kleiderschrank auch noch vor dem Frühling aussortieren, deshalb kommen mir deine Tipps gerade recht. 🙂
    Ich fühle mich immer viel besser wenn ich ein paar alte Sachen aussortieren und Spenden kann.
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

  13. WIEBKEMBG sagt: / 17. Februar 2017

    Sehr gute Idee, ich sollte meinen Kleiderschrank auch endlich mal wieder ausmisten – ich habe mir das schon so oft vorgenommen:D Vielleicht baue ich das gleich bei meinem Frühlingsputz mit ein 🙂

    XXX,

    Wiebke von WIEBKEMBG

    Instagram||Facebook

  14. Bernd sagt: / 17. Februar 2017

    Hey liebe Mai!
    Wünsche mir den Frühling auch herbei! Als ich vorgesten das Büro verlassen habe, die Sonne geschienen hat und es draußen einfach 13 Grad waren, war es einfach ein sooo tolles Gefühl! 🙂 Das Problem mit dem überfüllten Kleiderschrank kenne ich nur zu gut! Habe einen Ankleideraum und der ist einfach so dermaßen überfüllt! Kann mich aber nur schwer von Dingen trennen die ich mal gerne getragen habe 😀

    Wünsche dir ein tolles Wochenende!
    Bernd – styleandfitness.de

  15. Jessy sagt: / 17. Februar 2017

    Super Tipps meine Liebe. Ich muss meinen Kleiderschrank auch noch ausmisten und frühlingstauglich machen! Da kommen mir deine Tipps gerade recht.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Jessy von Kleidermaedchen

  16. Sarah sagt: / 17. Februar 2017

    Oh ja mein Kleiderschrank braucht auch wieder einen Frühjahrsputz!
    Nach Farben sortiere ich auch immer – die Überblick ist einfach super! 🙂
    Liebste Grüße Sarah <3

  17. Minnja sagt: / 17. Februar 2017

    Ohja, das sollte ich mich auch mal dran machen. Mein Kleiderschrank ist noch voll mit Wintersachen.
    Liebste Grüße und ein tollen Start ins Wochenende
    Claudia von minnja.de

  18. Laura sagt: / 18. Februar 2017

    Die Kleiderbügel Idee kannte ich auch noch gar nicht und ich finde sie wirklich praktisch. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Ansonsten bin ich mit meinem Kleiderschrank momentan ganz zufrieden. Ich versuche zur Zeit nur noch die Dinge zu kaufen, die ich wirklich brauche.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

  19. Andy sagt: / 18. Februar 2017

    Liebe Mai,

    was für ein wundervoller Post!
    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und muss sagen, dass ich deine Texte wirklich toll finde. Und dein Layout ist einzigartig!
    Ich schau jetzt sicher regelmäßig vorbei! 🙂

    Liebe Grüße!
    Andy

    http://www.keysofandy.com