Siena – Touristenmassen in der Toskana

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Auf die Tage in Siena habe ich mich vor unserer Toskana-Rundreise am Meisten gefreut. Doch die kleine italienische Stadt konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Und da ich natürlich ehrlich zu euch sein und nicht nur von den schönen Seiten meiner Reisen schwärmen möchte, gibt es heute mal einen etwas anderen Reisebericht.

Ich möchte noch vorweg nehmen, dass Siena der zweite Stop unseres Road Trips durch Italien war. Da direkt am Anfang von Florenz schon völlig begeistert war und eigentlich gar nicht weiter fahren wollte, waren meine Erwartungen entsprechend hoch. Wenn ich Siena vor Florenz gesehen hätte, wäre der Eindruck vielleicht ein anderer gewesen.

Touristen in den Gassen von Siena

Wir kamen am späten Nachmittag in Siena an, es war ein extrem heißer Tag und wir hatten noch nichts gegessen. Also stürzten wir uns – auf der Suche nach einem Stück Pizza – direkt in die kleinen Gassen der Stadt. Anders als erwartet fanden wir hier nur leider keine hübsche, liebevoll dekorierte italienische Altstadt vor, sondern eine Mischung aus Dreck, noblen Kleidungsgeschäften und Menschenmassen. Von dem italienischen Flair war nicht mehr viel übrig geblieben. Nachdem ich die schlechteste Pizza meines Lebens gegessen haben (und das in Italien!) machten wir uns auf die Suche nach dem Dom, der als besonders Sehenswert empfohlen wurde.

Dom von Siena

Wie ihr bereits wisst, habe von mich in den Dom von Florenz total verliebt und war dementsprechend gespannt ein weiteres architektonisches Kunstwerk aus Mamor zu sehen. Zugegeben – der Dom von Siena war auch schön. Besonders die Böden drum herum mit kunstvollen Mustern aus weißem und schwarzem Mamor haben mir gefallen und wurden direkt als Hintergrund verwendet, um euch meine neuen Schuhe auf Instagram zu zeigen. Auch die Türrahmen, mit rosa Mamor und kunstvollen Mustern verziert, haben es mir angetan. Aber es waren eben nur diese vielen kleinen Details, das Gebäude an sich war nicht so groß und eindrucksvoll wie erwartet. Vielleicht lag es daran, dass den Bauherren im 14. Jahrhundert das Geld ausgegangen ist und die Kirche so nie vollendet werden konnte. Meine Erwartung wurden jedenfalls wieder nicht so ganz erfüllt.

Hübsche Unterkunft nahe Siena in Mitten der toskanischen Landschaft

Auch wenn Siena enttäuschend war und wir die nächsten Tage nicht mehr in der Stadt verbrachten, hatten wir eine wunderschöne Unterkunft ganz in der Nähe: Das Casale Virgili B&B. Die Zimmer waren altmodisch eingerichtet, was aber einen gewissen Charme hatte. Abends konnte man auf der Terrasse sitzen und den Sonnenuntergang über das toskanischen Landschaft genießen. Es gab einen schönen Pool und tolle Rosen im Garten. Und unsere Gastgeber hatten einen süßen Hund, nochmal ein kleiner Pluspunkt für mich 🙂
Von dem Hotel aus konnte man nicht nur Siena, sondern auch weitere tolle italienische Städte wie Volterra und San Gimignano gut erreichen. So stand der Plan für den nächsten Tag auch schnell fest!

 

 

Related Posts

Commentary

Schreibe einen Kommentar

Message:

Name:

E-Mail:

Website:

  1. Kathleen Weiß sagt: / 23. Juli 2016

    Die Bilder sind wirklich sehr schön. Ich mag diese kleinen Gassen 🙂 Ein sehr schöner Beitrag von dir.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    1. Mareike sagt: / 25. Juli 2016

      Dankeschön 🙂

  2. Julia Lundin sagt: / 24. Juli 2016

    I loved Siena, it's so mesmerising!

    http://www.julialundin.com

  3. TheBlonde Journey sagt: / 25. Juli 2016

    Hi! 🙂 Ohje, vielleicht solltest du Siena in der Nebensaison eine neue Chance geben! 🙂 Ich war im Frühling zum zweiten Mal dort und mir hat die Stadt total gut gefallen! Vl hättest du dir Florenz auch für den Schluss behalten sollen, denn das ist pure Amore! *-*
    Ganz liebe Grüße,
    Leni
    http://www.theblondejourney.com

  4. Sabrina sagt: / 25. Juli 2016

    Ich mag solche Gassen ja total gerne 🙂 Die haben immer so ihren eigenen Charme!
    Liebe Grüße Sabrina

  5. Najsattityd sagt: / 25. Juli 2016

    Wundervolle Urlaubsimpressionen- da bekomm ich glatt Fernweh! 🙂 Sonnige Grüße, Nina http://www.najsattityd.de

  6. martina. kleidsam sagt: / 25. Juli 2016

    Wunderschöner Beitrag, solche keinen Gassen find ich einfach bezaubernd 🙂

    Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

  7. Bella Kessebolle sagt: / 26. Juli 2016

    Schade, dass deine Erwartungen nicht erfüllt wurden. So etwas kann einem schnell mal die Laune verderben und dann noch die miese Pizza. Aber wie du schon selber sagst, lag die Latte nach Florenz auch sehr hoch. Ich selbst hatte mich damals total verliebt in Florenz. Einfach so schön. <3

    Liebe Grüße, Bella
    https://kessebolleblog.blogspot.de

  8. Sarah-M. sagt: / 29. Juli 2016

    Auch, wenn du nicht ganz so begeistert warst, sehen die Bilder ja erst einmal toll aus. Ich glaube es ist einfach immer schwer, wenn man vorher gerade woanders war und es dort total schön fand und dann woanders hin kommt und die Erwartungen so hoch sind. Eine Freundin von mir geht jetzt übrigens gerade für ein halbes Jahr nach Siena zum studieren. Da bin ich mal gespannt, was sie berichtet 😉
    Liebe Grüße
    Sarah

  9. Beauty Follower sagt: / 31. Juli 2016

    Amazing photos!

    http://beautyfollower.blogspot.gr/