Ich will (nicht) zurück nach Westerland

Straße durch die Dünen von SyltNordseeinsel Sylt - Dünen in Schwarz/Weiß

 

3 Tage Sylt. Drei Tage Regen. Die Nordseeinsel hat sich mit leider wirklich nicht von ihrer schönsten Seite gezeigt. Aber so langsam lerne ich auch aus Schlechtwetter-Urlauben das Beste zu machen. Was bleibt mir auch anderes übrig?

Aber zurück zum Anfang: Sylt war immer einer dieser Orte (oder Inseln), von denen ich nicht besonders viel gehalten habe. Ich habe schon so viel Gutes und Schlechtes gehört, dass ich der Meinung war die Insel ganz gut einschätzen zu können. Doch ich lag falsch.

Nach meiner Ankunft am Bahnhof von Westerland habe ich die negativen Kommentare schnell verstanden. Die Insel sei viel zu touristisch, der Strand ist vor lauter Plattenbauten gar nicht zu sehen. Traurig, aber war. Jedenfalls auf Westerland treffen diese Aussagen zu 100% zu. Wer nicht ein Hotel in der ersten Reihe wählt, wird hier vom Meer wenig mitbekommen.

Am nächsten Tag haben wir uns dann aufgemacht die Insel zu erkunden und ich konnte meinen Augen kaum trauen. Niemals hätte ich mit einer so wunderschönen, einsamen Dünenlandschaft gerechnet. Selbst im strömenden Regen war der Anblick so toll, dass ich immer wieder das trockene Auto verlassen musste, um Fotos zu machen. Hier war von all den Westerland-Touristen gar nichts mehr zu ahnen. Schafe liefen durch das hohe Gras und ein paar schmale Trampelpfade führen die Dünen hinauf. Massentourismus sieht anders aus.

Letztendlich gibt es also nicht nur Schwarz oder Weiß. Alles, was ich jemals über die Insel gehört habe, ist wahr. Nur die Blickwinkel sind verschieden.

Was ich gelernt habe? Es ist immer am besten, sich selbst ein Urteil zu bilden. Nach Westerland will ich nicht zurück, aber Sylt ist wunderschön.

 

Related Posts

Commentary

Schreibe einen Kommentar

Message:

Name:

E-Mail:

Website:

  1. Renate sagt: / 20. Oktober 2016

    Liebe Mareika,

    ach ja Westerland, hier habe ich als Kind zum ersten Mal das Meer gesehen und dass bei Sonnenuntergang. Wunderschön! Ich erinnere mich noch genau an den Duft der wilden Rosen und das salzige Meer. Seitdem hat sich viel verändert. Die Insel wird ja von den Reichen überrollt. Die Mieten sollen mittlerweile so teuer sein, dass viele Einheimische auf’s Festland ziehen müssen.

    Trotzdem mag ich Sylt. Da sind die endlos langen Strände, die Dünen, die vielen Fahrradwege. Wobei, die anderen Nordseeinseln kenne ich noch nicht persönlich.

    Liebe Grüße
    Renate

    1. Mai sagt: / 22. Oktober 2016

      Liebe Renate, das sind wirklich schöne Erinnerungen! Ich kann mich leider gar nicht mehr so genau daran erinnern, wann ich das erste Mal das Meer gesehen habe. Aber wenn man eine Weile nicht mehr an der Küste war, ist dieser Moment immer wieder traumhaft schön.
      Dass Sylt so von Touristen überrollt wird, ist wirklich schade. Deswegen sind die Orte wahrscheinlich auch einfach nicht mehr so schön, wie sie es vielleicht mal waren. Aber die Natur ist ja zum Glück noch relativ verschont geblieben 🙂
      Liebe Grüße – Mai

  2. Moderiamia sagt: / 21. Oktober 2016

    Liebe Mareika, das sind wirklich traumhafte Fotos! Ich komme ja aus dem Norden und finde Sylt auch sooo schön. Lieb Grüße, Ari

    1. Mai sagt: / 22. Oktober 2016

      Liebe Ari, Danke für deine lieben Worte.
      Es freut mich sehr, dass dir die Bilder gefallen 🙂

  3. ceyourgoals by Celine sagt: / 22. Oktober 2016

    Dein Blogdesign ist der Hammer! Wirklich eins der Schönsten, das ich bis jetzt gesehen habe! 🙂
    Alles Liebe,
    Celine
    http://ceyourgoals.com

    1. Mai sagt: / 22. Oktober 2016

      Danke Celine, das freut mich total 🙂

  4. Leni sagt: / 22. Oktober 2016

    Ich habe über Sylt auch schon so vieles gehört. Vorangig negatives (zu überfüllt, zu teuer). Aber wie du so schön sagst, sollte ich mir ein eigenes Urteil bilden. 🙂
    Liebe Grüße, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    1. Mai sagt: / 22. Oktober 2016

      Genau das waren auch die Dinge, die ich gehört hatte. Stimmt auch definitiv irgendwie. Aber halt nicht für jede Ecke der Insel.

  5. Kathleen sagt: / 22. Oktober 2016

    Sylt möchte ich mir auch einmal persönlich anschauen. Ich war noch nie da, habe aber schon so viele Meinungen gehört. Und du hast wirklich recht, jeder sollte sich einfach sein eigenes Bild machen.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    1. Mai sagt: / 26. Oktober 2016

      Ich kann es dir nur raten. Es lohnt sich definitiv immer, sich eine eigene Meinung zu bilden. Ganz egal, wie die dann ausfällt. Aber ich glaube in die Dünenlandschaft von Sylt wird sich jeder verlieben 🙂

  6. Sylvia sagt: / 27. Oktober 2016

    Sehr schöner Post! Nach Sylt wollte ich auch immer schon mal. 🙂 Leider ist die Anreise aus Österreich etwas umständlich.

    PS_ Dein Webdesign ist der Hammer, ich liebe es.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

    1. Mai sagt: / 29. Oktober 2016

      Das stimmt wohl, da wärst du ziemlich lange unterwegs.
      Aus Berlin ist man mit dem Zug in 5 Stunden da. Das kann man schon ab und zu mal machen 🙂

  7. […] tolle Brauereien. Ganz besonders gerne bin ich außerdem am Meer, und abgesehen von Westerland ist Sylt auch eine tolle Insel mit traumhafter […]