4 Tipps gegen den Winterblues

Die graue Wolkendecke schwebt mal wieder über Berlin. Schon wenn ich morgens aus dem Fenster gucke, habe ich keine Lust mein Bett zu verlassen. Viel zu spät wird es erst hell und viel zu früh wieder dunkel.

Seitdem ich keine geregelten Arbeitszeiten mehr habe, ist das ganze noch schlimmer geworden. Ich war selbst nach 8 Stunden Schlaf morgens so todmüde, dass ich es einfach nicht geschafft habe aufzustehen. Von Tag zu Tag wurde ich müder und ich hab mich immer schlechter gefühlt. Als wäre ich krank, obwohl ich eigentlich topfit bin.

Winterblues – Was ist das?

Der Winterblues ist eine saisonal auftretende, abgeschwächte „Winterdepression“ (s-SAD). Diese kann in den Herbstmonaten beginnen und hört spätestens zum Frühling wieder auf. Symptome sind beispielsweise Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Heißhunger auf Kohlenhydrate.

Edit – Eine kleine Anmerkung aus der Psychologie : die „Winterdepression“ gibt es diagnostisch gesehen gar nicht, sondern nur die Diagnose Major Depression mit Zusatzkodierung „mit saisonalem Muster“.. diese tritt gehäuft im Winter auf, ist aber nicht zwangsläufig spezifisch. Heutzutage wird leider viel zu leichtfertig das Label Depression vergeben. Diesen sogenannten Winterblues erlebt wahrscheinlich jeder irgendwie mal, aber zur Depression ist es noch ein weiter Sprung.
– Kommentar von Ronja Zannoni

Tipps gegen den Winterblues

Was tun gegen den Winterblues? Die folgenden Tipps haben mir persönlich sehr geholfen diesem Kreislauf aus Müdigkeit und Antriebslosigkeit im Winter zu entkommen.

1 – Sorge für einen geregelten Tagesablauf

Dieser Punkt ist wohl besonders für Studenten und Selbstständige relevant, die eben nicht durch einen nine-to-five Job einen geregelten Tagesablauf haben.

Nimm dir morgens etwas vor, um aus dem Bett zu kommen. Hierbei ist es ganz egal was, ob ein Termin mit einem Kunden, eine Verabredung zum Lernen oder zum Sport. Hauptsache du bist gezwungen dein Bett zu verlassen.

2 – Nutze die hellen Stunden

Wenn die Sonne sich schon so selten blicken lässt, sollten wir zumindest die vorhandenen Sonnenstrahlen nutzen. Gehe in der Mittagspause spazieren oder mache draußen Sport – frische Luft trägt immer zum Wohlbefinden bei.

3 – Kleide dich bunt

Ich liebe minimalistische Kleidung, aber so ein bisschen Farbe kann schon echt Wunder bewirken. Der hellblaue Mantel ist eines dieser Teile, sobald ich ihn trage, bin ich sofort in Frühlingsstimmung. Da kann auch der Schnee nichts gegen machen.

4 – Entfliehe dem Winter

Ja, ich weiß: Das ist jetzt einfacher gesagt als getan. Aber warum nicht einfach mal übers Wochenende in den Süden fliegen? Wir haben letzte Woche einen kurzen Städtetrip nach Rom gebucht. Im März geht es los und allein die Vorstellung schon bald durch die (hoffentlich) sonnige Stadt zu laufen, macht mich total glücklich. Die paar Wochen bis dahin werden sicherlich im Nu vergehen.

 

GET THE LOOK

COAT – Zara (similar here)
SWEATER – Zara (similar here)
JEANS – Levi’s
BAG – Chloé
RINGS – Pandora

 

Müdigkeit, Abgeschlagenheit im Winter: So besiegst du den WinterbluesWinteroutfit in Berlin

Detailaufnahme Modeblog Winteroutfit Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

 

Related Posts

Commentary

Schreibe einen Kommentar

Message:

Name:

E-Mail:

Website:

  1. Tina sagt: / 08. Februar 2017

    Oh ja du hast so recht, mich hat es auch gerade erwischt und ich sehne den Frühling sooo sehr herbei… hoffentlich last er sich bald blacken 😉
    Daher haben wir auch erstmal spontan einen Kurztrip nach Lissabon gebucht <3 Rom waren wir vor zwei Jahren und es war einfach suuuperschön – schon jetzt ganz viel Spaß dort! 🙂
    xxx
    Tina

    1. Mai sagt: / 09. Februar 2017

      Ich glaube es geht im Moment wirklich vielen so. Mir persönlich würde auch schon ein bisschen Sonnenschein reichen. Bis so wirklich der Frühling kommt, müssen wir uns wahrscheinlich noch etwas gedulden.
      Lissabon ist sicher auch wunderschön – ich wünsche dir ganz viel Spaß. Ich war vor 6 Jahren mal im Hochsommer in Rom, da war es mir viel zu warm und viel zu voll in der Stadt. Ich hoffe im März sind noch nicht ganz so viele Menschen dort unterwegs.

      Viele liebe Grüße, Mai

  2. Saskia sagt: / 08. Februar 2017

    Ohjaa die graue Wolkendecke kenn ich hier auch zu gut. Tagelang und ohne Pause nur graugraugrau. Aber wenn dann die Sonne rauskommt sauge ich immer alle Energie sofort auf und freue mich auf den Frühling 🙂 Sehr schöne Tipps, gerade ein bisschen Farbe im Alltag kann schon einen riesen Unterschied machen!

    Hab einen schönen Abend!
    Liebste Grüße ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

    1. Mai sagt: / 09. Februar 2017

      Liebe Saskia, wenn dann endlich mal ein bisschen Sonne durchkommt bin ich auch immer schon total in Frühlingsstimmung.
      Hoffentlich dauert es nicht mehr allzu lange 🙂

      Hab einen schönen Tag!
      Alles Liebe, Mai

  3. Fiona sagt: / 08. Februar 2017

    Toll siehst du aus! Ich liebe den Sweater. Und ich kann den Frühling auch kaum erwarten 🙂
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    1. Mai sagt: / 09. Februar 2017

      Danke, der Sweater ist auch super kuschelig 🙂

  4. kristy sagt: / 08. Februar 2017

    Wow, hübsche Fotos! Und tolle Tipps…genau die brauche ich jetzt! Im Moment habe ich nämlich so eine Phase, in der ich einfach total unmotiviert bin irgendwas zu machen und mich nach der Schule erstmal in mein Bett kuschel…für den ganzen Abend 😀
    Ganz liebe Grüße
    Kristine | kristykey

    1. Mai sagt: / 09. Februar 2017

      Ach ja, genauso ging es mir letzte Woche auch. Nur das ich nicht zur Schule muss und dadurch überhaupt nicht aus dem Bett gekommen bin. Ich hoffe die Tipps helfen dir ein bisschen. Mir gehts es jetzt zumindest viel viel besser.

      Liebe Grüße, Mai

  5. katy fox sagt: / 09. Februar 2017

    tolle tipps 🙂 ich versuche immer in der früh schnell eine kurzes workout zu machen 🙂 danach bin ich meist topfit und vor allem auch munter 🙂
    und ja den winter entfliehen ist eine tolle idee 🙂
    hab nen tollen tag meine liebe
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    1. Mai sagt: / 09. Februar 2017

      Danke, Katy.

      Morgens Sport zu machen hilft definitiv. Ich gehe auch jeden Tag nach dem Aufstehen erstmal reiten oder ins Fitness Studio. Danach geht es mir auch immer wesentlich besser.

      Ich wünsche dir auch einen schönen Tag!
      Liebe Grüße, Mai

  6. Jessy sagt: / 09. Februar 2017

    Tolle Tipps meine Liebe. Bei den Punkt bunte Kleidung bin ich ganz bei dir. Das hilft super an tristen Wintertagen.

    P.S. Dein Look ist super. Ich mag den blauen Mantel.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    1. Mai sagt: / 09. Februar 2017

      Danke meine Liebe!
      Vor Kurzem ist noch ein pinker Pulli bei mir eingezogen. Das war schon erstmal eine Überwindung für mich so etwas buntes zu kaufen – aber er macht mich einfach total happy wenn sonst alles grau ist 🙂

      Liebste Grüße,
      Mai

  7. Sunnyinga sagt: / 09. Februar 2017

    Schöner Beitrag liebe Mai und wohl sehr passend zur aktuellen Gefühlslage vieler Menschen. Ich sehne mich auch schon sehr nach mehr Sonne, wärmeren Temperaturen und luftigeren Klamotten. 🙂 Die Idee mit dem Urlaub, ab in die Sonne werde ich Anfang März direkt umsetzen und danach ist hoffentlich Frühling in Deutschland. 🙂

    Liebste Grüße
    xo Sunny by http://www.sunnyinga.de

    1. Mai sagt: / 09. Februar 2017

      Liebe Inga, ich habe auch das Gefühl, dass es zurzeit wirklich vielen so geht. Ich kann die ganzen Pullover, Schals und Wintermäntel langsam auch echt nicht mehr sehen. Anfang März geht es für mich noch ein den Skiurlaub und dann hoffe ich insgeheim auch auf den Frühling 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Mai

  8. Janika sagt: / 09. Februar 2017

    Tolle Tipps, stecke selbst total drinnen und würde am liebsten gar nicht mehr raus. Mir hilft es ehrlich gesagt oft schon wenn ich eine halbe Stunde früher aufstehe und dann gleich mein Bett mache. Das macht zum einen wach und man hat nicht das Bedürfnis sich gleich wieder hineinzulegen, haha!

    Viele liebe Grüße,
    Janika

    Yanikas Blog

    1. Mai sagt: / 09. Februar 2017

      Haha ja, das hilft. Nur dafür muss man es ja überhaupt erstmal aus dem Bett raus geschafft haben. Daran ist es bei mir teilweise leider schon gescheitert.

      Ich wünsche dir einen schönen Tag!
      Liebste Grüße, Mai

  9. Ricarda sagt: / 09. Februar 2017

    Ich kann den Frühling kaum noch abwarten und weil ich echt auch sehr Winterblues-Anfällig bin, verreisen wir jetzt erstmal, das hilft am besten 🙂

    Liebste Grüße,
    Ricarda von CATS & DOGS: http://www.wie-hund-und-katze.com

    1. Mai sagt: / 13. Februar 2017

      Ja, das stimmt – wenn man die Möglichkeit hat, ist die Flucht ins Warme wohl die beste Lösung 🙂

  10. Lea sagt: / 09. Februar 2017

    Ich fahr im Winter in den Urlaub, am liebsten wellnesshotel Südtirol 5 Sterne . Der Tipp mit dem bunt einkleiden ist auch wirklich klasse

  11. Jecky sagt: / 09. Februar 2017

    Deine Bildbearbeitung ist so on point, meine Liebe! Und die Tips sind super – gerade weil sie so simpel und easy nachzumachen sind.

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    1. Mai sagt: / 13. Februar 2017

      Vielen Dank, liebe Jecky!
      Ich bin ja kein Arzt, von daher kann ich auch nur teilen, was mir im Alltag hilft 🙂

  12. Doro sagt: / 10. Februar 2017

    Toller Artikel! Zusätzlich zum Sonnenlicht empfehle ich im Winter außerdem eine Tageslichtlampe. Die macht nicht nur richtig wach, sondern hilft auch gegen die hormonelle Umstellung im Winter. Viele Tageslichtlampen sind übrigens gar nicht so teuer und die Investition lohnt sich!

    1. Mai sagt: / 13. Februar 2017

      Liebe Doro,
      von Tageslichtlampen habe ich in diesem Zusammenhang auch schon des Öfteren gelesen. Da ich sie selbst noch nicht ausprobiert habe, konnte ich dazu aber leider nichts sagen. Vielen Dank, dass du deine Erfahrung mit uns geteilt hast!

      Viele Grüße, Mai

  13. Carolin sagt: / 11. Februar 2017

    Das sind wirklich super Tipps! Im Januar bin ich dem Winterblues auch ziemlich verfallen, mittlerweile ist es aber zum Glück besser geworden 🙂

    Liebe Grüße
    http://nilooorac.com/

  14. Mina sagt: / 14. Februar 2017

    Danke für die Tipps meine Liebe, genau auf diese Dinge habe ich auch die letzten Wochen geachtet und kann somit nur bestätigen dass du mit dem was du schreibst, absolut recht hast!
    Daumen hoch <3

    Fühl dich lieb gedrückt und hab noch einen schönen Abend! 🙂

    Liebst,
    Mina von Minamia.de

    1. Mai sagt: / 14. Februar 2017

      Vielen Dank für die Bestätigung 🙂
      Ich freue mich sehr zu hören, dass dir die Tipps auch geholfen haben.

      Hab auch noch einen schönen Abend!

      Liebste Grüße,
      Mai

  15. Saskia-Katharina Most sagt: / 14. Februar 2017

    Tolle Tipps gegen den Winterblues. Wird auch Zeit, dass bald der Sommer kommt! Jetzt brauche ich den Schnee auch nicht mehr.

    1. Mai sagt: / 14. Februar 2017

      Dass der Sommer sich mal blicken lässt, wäre natürlich die beste Lösung 🙂

  16. Milli sagt: / 14. Februar 2017

    Tipp 1 und 2 ist im Winter für mich besonders wichtig. Ich könnte morgens stundenlang im Bett liegen bleiben und erst Mittags aufstehen – einfach weil das Bett warm und kuschelig ist. Und gerade wenn das Wetter draußen nicht so besonders ist, fehlt manchmal ein wenig die Motivation 😀

    Viele Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    1. Mai sagt: / 15. Februar 2017

      Genau so ging es mir auch. Nur das ich dann auch noch den Fehler gemacht habe, einfach weiter zu schlafen. Dadurch wurde es von Tag zu Tag schlimmer. Und so ganz genießen konnte ich das kuschelige Bett durch mein ja eigentlich schlechtes Gewissen dann auch nicht mehr.
      Zum Glück hab ich diese Zeit mittlerweile überwunden 🙂

      Viele liebe Grüße, Mai

  17. Sunny sagt: / 15. Februar 2017

    Winterblues.. hört sich schöner an als es ist. Ich bin so froh, dass heute die Sonne scheint und man endlich mal aufatmen kann, nach den vielen dunklen Tagen. Werde auch den Balkon mit Kuscheldecke und Kaffee nicht verlassen – koste es was es wolle.

    Sich bunt zu kleiden ist eine Super Idee, die bei mir nur begrenzt hilft, da ich schwarz Liebe, haha, nichts desto trotz versüßen uns die momentanen pink/pastellfarben die kühle Winterzeit.

    Ein schöner Beitrag!!!:)

    Vielen grüße,
    Sunny von http://feuer-fange.com

    1. Mai sagt: / 15. Februar 2017

      Stimmt, das klingt irgendwie romantisch. Ist es aber leider wirklich nicht.

      Ich hoffe du hast den Tag auf deinem Balkon noch schön genossen 🙂

      Liebste Grüße,
      Mai

  18. Jules sagt: / 15. Februar 2017

    Besonders Tipp 1 & 2 finde ich super wichtig! Ich persönlich möchte noch Oversize Pullis hinzufügen, die so groß sind, dass man eigentlich direkt einziehen kann! 😀 So kuschlig und geborgen eingepackt übersteht man auch grausten, tristesten Tage 🙂

    Liebst Jules
    HAUTE STREETSTYLE by Jules

    1. Mai sagt: / 16. Februar 2017

      Oversized Pullis sind auf jeden Fall perfekt um den Winter zu überstehen, aber so langsam kann ich sie auch nicht mehr sehen…

      Liebste Grüße,
      Mai

  19. Andrea sagt: / 15. Februar 2017

    Das sind so gute Tipps! Dem Winter entflogen bin ich dieses Jahr gleich 2x kurz, nach Ägypten und Dubai. Das war echt toll!

    1. Mai sagt: / 16. Februar 2017

      Oh das klingt wunderbar.
      So zwischendurch mal im Sommer sein ist sicher schön 🙂