Oreo Heidelbeer Tartelettes

Rezept: No Bake Oreo Heidelbeer Tartelettes

 

Schokolade, Oreo Kekse und ein paar frische Heidelbeeren: Besser kann eine Sonntags-Kaffeetafel nicht aussehen. Nachdem ich die letzten 2 Wochen jeden Tag Sport gemacht habe, wurde es Zeit mal wieder einen kleinen Cheat Day einzulegen. Schließlich muss man sich ja auch mal etwas gönnen.

Die Oreo Heidelbeer Tartelettes waren also mein heutiges kleines Kalorien-Experiment. Und es ist zum Glück erfolgreich ausgegangen. Aber bevor ich euch jetzt vorschwärme, wie lecker die Schoko-Sahne-Creme schmeckt und wie gut die frischen Heidelbeeren zu der Schokolade passen, probiert ihr es am besten selber aus.

Für die Tartelettes braucht ihr kein Backofen und die Zubereitungszeit beträgt nur etwa eine Stunde. Also perfekt, um am Sonntagnachmittag schnell ein paar Köstlichkeiten zu zaubern.

Rezept: No-Bake Oreo Heidelbeer Tartelettes

Zutaten für 6 Tartelettes

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 125g Butter
  • 20 Oreo Kekse
  • 200ml Milch
  • 1 Päckchen Schlagcreme Pulver (z.B. von RUF)
  • 125g frische Heidelbeeren

Zubereitung

Zuerst müssen die Oreo Kekse zur weiteren Verarbeitung vorbereitet werden. Drehe die Kekse hierfür auseinander und entferne die weiße Creme. Die einzelnen Kekshälften werden anschließend zusammen in eine Schüssel gegeben und solange zerdrückt, bis ein feiner Oreo-Keks-Staub entsteht.

Anschließend die Butter mit 50g Schokolade schmelzen, bis eine gleichmäßige Flüssigkeit entsteht. Die nach warme Flüssigkeit zu den Oreo Krümeln geben, ein bisschen einziehen lassen und gut vermischen.

Nun kann der Krümelteig in die Tartelette Förmchen gefüllt werden. Drücke den Teig gut mit deinen Fingern fest und achte darauf, dass er auch am Rand gleichmäßig verteilt ist. Die Förmchen anschließend kalt stellen.

Für die Schoko-Creme die restliche Schokolade mit 100ml Milch ein einem Topf zum schmelzen Bringen. Gut verrühren und circa 10 Minuten abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit kannst du die Heidelbeeren waschen und abtrockenen.

Sobald die Schoko-Milch Mischung abgekühlt ist, die restliche Milch und das Schlagcreme Pulver hinzugeben. Alles mit dem Handrührgerät zu einer schaumigen Schokosahne aufschlagen.

Nun kannst du die Tartelettes aus dem Kühlschrank holen und aus den Förmchen lösen. Anschließend wird die Creme gleichmäßig auf die Tartelettes verteilet. Nun die Schoko-Bomben noch mit Heidelbeeren garnieren – et voilà!

Rezept: No Bake Oreo Heidelbeer Tartelettes

Rezept: No Bake Oreo Heidelbeer Tartelettes Rezept: No Bake Oreo Heidelbeer Tartelettes

Rezept: No Bake Oreo Heidelbeer Tartelettes

 

Related Posts

Commentary

Schreibe einen Kommentar

Message:

Name:

E-Mail:

Website:

  1. Saskia sagt: / 12. Februar 2017

    Ohh die sehen aber lecker aus! Und wie einmal so so schöner Foto – die sehen wirklich wundervoll aus!

    Hab einen schönen Sonntagabend!
    Liebste Grüße ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

    1. Mai sagt: / 13. Februar 2017

      Vielen Dank, Saskia!

      Sie waren auch wirklich unglaublich lecker. Zum Glück ist für heute noch ein Tartelette übrig geblieben 🙂
      Hab einen schönen Start in die Woche!

      Liebste Grüße, Mai

  2. Laura sagt: / 12. Februar 2017

    Oh ich liebe Blaubeeren! Diese Tartelettes sehen total lecker aus 🙂
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    1. Mai sagt: / 13. Februar 2017

      Ich liebe Blaubeeren auch total!
      Deswegen habe ich mich auch sehr gefreut, dass es schon wieder welche im Supermarkt gibt 🙂

  3. Sunnyinga sagt: / 13. Februar 2017

    Ich liebe OREO’s über alles und deine Idee ist einfach wunderbar liebe Mai <3
    Da kann der nächste Cheat-Day gerne kommen.

    Liebste Grüße
    xo Sunny

    http://www.sunnyunga.de

    1. Mai sagt: / 13. Februar 2017

      Danke, Inga 🙂
      Und wer liebt Oreos nicht? Gibt es sowas überhaupt?

  4. Carrie sagt: / 13. Februar 2017

    Wow die sehen Mega lecker aus
    http://carrieslifestyle.com

  5. Jasmin sagt: / 13. Februar 2017

    Tolles Rezept, da bekommt man direkt Lust die aufzunaschen. Ach ja, das sind auch echt tolle Fotos 🙂
    Wenn du Lust hast, würde ich mich freuen, wenn du auf meinem Blog vorbeischaust.
    Liebe Grüße, Jasmin http://www.jasminsblogcafe.de

    1. Mai sagt: / 13. Februar 2017

      Dankeschön 🙂
      Sie schmecken mindestens genauso gut wie sie aussehen, ich kann dir also nur empfehlen sie mal auszuprobieren!

      Liebe Grüße, Mai

  6. Swenja sagt: / 13. Februar 2017

    Oh die sehen so unglaublich lecker aus!
    Das Rezept werde ich mir für alle Fälle merken 🙂

    Liebste Grüsse
    Swenja
    http://www.overtheview.ch

  7. Michèle sagt: / 13. Februar 2017

    wow die sehen wahnsinnig lecker aus
    The Fashion Fraction

  8. L♥ebe was ist sagt: / 13. Februar 2017

    OMG die schauen einfach fantastisch aus! und am besten, dass man sogar Milchalternativen verwenden könnte 🙂
    richtig lecker und eine tolle Geschmackskombi mit Kakoa und Heidelbeere!
    wird definitiv ausgetestet!

    hab eine tolle Woche,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    1. Mai sagt: / 14. Februar 2017

      Liebe Tina,

      Für Veganer ist die Verwendung von einer Milchalternative und veganer Schokolade natürlich auch möglich.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Testen und würde mich über dein Geschmacksurteil dann natürlich sehr freuen!

      Hab auch eine schöne Woche!
      Liebe Grüße, Mai

  9. Tanja L. sagt: / 13. Februar 2017

    Ja, aber was machst du mit der leckeren Oreocreme?? Die sehen wirklich superlecker aus!!!

    1. Mai sagt: / 14. Februar 2017

      Die Oreocreme wurde einfach pur vernascht – so schmeckt sie übrigens auch immer noch köstlich!

  10. Carolin sagt: / 13. Februar 2017

    Oh mein Gott, die sehen ja mega lecker aus!
    Danke für das Rezept, muss ich mir gleich abspeichern 🙂

    Liebe Grüße
    http://nilooorac.com/

    1. Mai sagt: / 14. Februar 2017

      Danke, liebe Carolin!
      Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

  11. Nole sagt: / 13. Februar 2017

    Lecker 🙂 Die sehen echt richtig gut aus 🙂 und wie schaffst du es dich jeden Tag zum Sport zu motivieren ? 🙂
    Liebe Grüße,
    Nole

    1. Mai sagt: / 14. Februar 2017

      Liebe Nole,

      Das schaffe ich hauptsächlich durch meine beste Freundin, mit der ich mich jeden Tag zum Training verabrede. So übernimmt jeder 50% Motivation und dann ist es nicht mehr ganz so schlimm 🙂

      Ich kann gerne auch mal einen Blogpost mit Sport-Motivationtipps schreiben, wenn da noch mehr Interesse besteht.

      Viele liebe Grüße,
      Mai

  12. Melina sagt: / 14. Februar 2017

    Wow ♥ Das sieht so super lecker aus!
    Allerliebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

  13. Christine sagt: / 14. Februar 2017

    Die sehen einfach zu gut aus… da bekommt man richtig Lust auf was Süßes!

  14. Tina sagt: / 14. Februar 2017

    Heidelbeeren und Schoki sind ja mal duie perfekte Kombi für mich – die muss ich ausprobieren 🙂

    Hab eine schöne Woche ♥
    xxx
    Tina
    http://www.styleappetite.com

  15. Nicola sagt: / 14. Februar 2017

    Oh mein Gott! Die sehen mega lecker aus!! Muss ich unbedingt mal probieren, wenn ich Zeit hab!!

    xx Nicola
    http://www.morningelegance.de

  16. Heidi sagt: / 15. Februar 2017

    Das sieht mega lecker aus und klingt nach dem richtigen Rezept für meinen Liebsten, der ist nämlich eine absolute Obernaschkatze. Hab ich mir auf jeden Fall notiert und werd ich testen 🙂
    Liebste Grüße,
    Heidi von wilderminds.de

    1. Mai sagt: / 15. Februar 2017

      Dann ist es auf jeden Fall etwas für ihn! Wer es gerne süß mag wird die Tartelettes 100prozentig lieben 🙂
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Backen.

      Liebste Grüße,
      Mai