Habe mich selbst belogen.

Nebelschwaden.

Die feuchte Kälte umgibt mich, nimmt mich immer weiter ein. Setz sich in meinem Kopf fest, in meinen Gedanken. Gänsehaut. Und dabei scheint doch die Sonne.

Nur nicht für mich. Nicht mehr für mich.

Seit diesem Moment weiß ich nicht, ob sie je wieder scheinen wird. Eine Frage – eine Antwort. Aufrichtig. Ehrlich. Ich kannte sie schon, habe es immer gewusst. Und trotzdem haben mir deine Worte den Boden unter den Füßen weggerissen.

Vielleicht bin ich naiv. Habe dir geglaubt, weil es einfacher war. Weil ich wollte, dass deine Geschichte der Wahrheit entspricht. 

Habe mich selbst belogen.
Und würde es immer wieder tun.

Und während ich zusehe, wie alles um mich zerbricht, halte ich fest.
An der Erinnerung. An dir. An uns.

Der Nebel wird dicker. Kein bisschen Licht. Ich sehe nichts mehr, kenn nicht den Weg. Doch das ist jetzt egal. Ich nehme deine Hand, halte sie fest. Bis der Nebel verschwinden wird. Ganz fest. 

Nebelschwaden in Alpendorf

Related Posts

Commentary

Schreibe einen Kommentar

Message:

Name:

E-Mail:

Website:

  1. Sarah sagt: / 14. März 2017

    Oh wow richtig toll geschrieben ! Ich hatte richtig Gänsehaut beim lesen.

    Liebste Grüße

    Sarah

  2. Marcel sagt: / 15. März 2017

    Atemberaubend schön geschrieben. Finde es immer beeindruckend, wenn man mit Worten so umgehen kann. Großes Kompliment an dich.
    Das Bild von deinem Beitrag finde ich Hammer.
    Alles liebe
    Marcel
    http://marsilicious.com

  3. Saskia sagt: / 19. März 2017

    So ein wunder-wunder-wunderbarer Text liebe Mai! Du hast es geschafft mich mit deinen wenigen Worten in eine andere Welt zu ziehen. Ich hab die Wörter nur so aufgesogen und mir Gedanken durch den Kopf gehen lassen.

    Ich wünsche dir einen fabelhaften Sonntag und hab einen tollen Wochenstart!
    Liebste Grüße an Dich! ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

  4. Carrie sagt: / 20. März 2017

    Danke für deinen großartigen Beitrag
    https://carrieslifestyle.com

  5. duni.cheri sagt: / 20. März 2017

    Wunderschön geschrieben meine Liebe ♥ Ich wünsche ich könnte so gut mit Worten umgehen wie du! Ich fühl mich da manchmal einfach noch wie ein Kleinkind was versucht die Welt zu erklären 😀 Ich hoffe dass du trotzdem glücklich bist und ein positiven Gedanken fassen kannst ♥ Ich drück dich! deine Duni ♥

  6. Laura sagt: / 22. März 2017

    Wow wirklich schön geschrieben. So melancholisch..
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

  7. Melanie sagt: / 26. März 2017

    Super geschrieben und Hammer Foto

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

  8. März in Worten - SPARKLE&SAND sagt: / 09. April 2017

    […] März war wohl einer der erlebnisreichsten Monate in letzter Zeit. Wir waren zum Skifahren in Alpendorf, danach ging es gleich weiter zur EuropeanShoeShow nach Köln. Ein paar Tage später mit […]