Durch andere Augen: ACUVUE VITA Kontaktlinsen im Test

Modeblog: Outfitbilder vor Kirschbaumblüten

Ich frage mich immer wieder, wie es wohl sein muss, richtig zu sehen. Aufzuwachen, und die Blätter des Baumes vor meinem Fenster erkennen zu können. Nicht nur diese verschwommenen Umrisse der ineinander fließenden Farben. Verschlafen taste ich nach der Brille auf meinem Nachttisch. Setze sie auf, nur um noch 5 Minuten im Bett zu liegen und die Wolken beobachten zu können.


Letztendlich wissen wohl die Wenigsten, dass ich eigentlich eine Brille trage. Das liegt einzig und allein daran, dass man mich (fast) nie mit Brille sieht. Weil ich es einfach nicht mag. Nicht das Aussehen, sondern das Gefühl. Mit Brille fühle ich mich so, als ob ich grade aufgestanden wäre. Als würde ich alles nur durch eine Scheibe betrachten. Als wäre ich ein Zuschauer in meinem eigenen Leben.

Mit 11 Jahren habe ich meine erste Brille bekommen, weil ich in der Schule die Tafel nicht mehr lesen konnte. Von da an wurde es immer schlimmer. Zum Glück hat mir mein Augenarzt damals ziemlich schnell meine ersten Kontaktlinsen verschrieben. Ich war heilfroh, endlich wieder richtig sehen zu können. Die Brille bliebt nun immer zu Hause.

 

 

Ich trage nun also schon seit fast 10 Jahren die Kontaktlinsen von meinem Augenarzt und hatte bis auf die üblichen Nebenwirkungen wie trockene Augen nie wirklich Probleme. Als ACUVUE mir dann vor ein paar Monaten anbot die neuen ACUVUE VITA Monatslinsen zu testen, war ich sehr gespannt.

Über ACUVUE VITA:

ACUVUE VITA mit HydraMax Technology nutzt innovatives Kontaktlinsenmaterial (unbeschichtetes Silikon Hydrogel), dessen Zusammensetzung den Feuchtigkeitsgehalt maximiert und aufrechterhält und so für einen überlegenen Tragekomfort sorgen soll. Dieser soll sich ganze 4 Wochen lang nicht verschlechtern.

Kontaktlinsenanpassung und Tragekomfort

Im März bin ich dann das erste Mal beim Optiker Christian Lehmann gewesen. Hier wurde meine Sehstärke ausgemessen und ich habe meine ersten Probe-Linsen bekommen. Der Tragekomfort war wirklich sehr gut und mir fiel sofort auf, dass die ACUVUE Linsen viel dünner sind als meine bisherigen. Von hier an begleiteten mich die neuen Monatslinsen jeden Tag, waren mit mir am Tegernsee und in Rom. Nach einem langen Tag sind die Augen manchmal trocken geworden, aber das ist wohl normal und war mit meinen alten Linsen auch nicht besser.

Der Tragekomfort hat sich bis zur dritten Woche tatsächlich nicht verändern. Dann war ich einen Abend aber leider etwas tollpatschig, sodass mir das dünne Material der Linsen beim Herausnehmen gerissen ist. Die vierte Woche kann ich somit noch nicht beurteilen. Ich werde es euch aber auf jeden Fall noch berichten, sobald ich mit den nächsten Linsen in Woche 4 angekommen bin.

Tragt ihr auch Kontaktlinsen und kennt ihr vielleicht sogar dieses seltsame Gefühl beim Tragen einer Brille?

ACUVUE VITA KontaktlinsenSmile

 

Modeblog: Outfitbilder vor KirschbaumblütenDieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von ACUVUE VITA entstanden.

GET THE LOOK

CARDIGAN – Vintage
BLOUSE – H&M (similar here)
PANTS – Edited
BELT – Asos



Related Posts

Commentary

Schreibe einen Kommentar

Message:

Name:

E-Mail:

Website:

  1. Neri sagt: / 21. April 2017

    Sehr guter Post. Hilfreich vor allem! Und die Bilder ergeben so ein harmonisches Gesamtbild.

    Neri

  2. Petra Kirschblüte sagt: / 23. April 2017

    Das Outfit sieht toll aus – vor allem der Cardigan in Kombi mit der Bluse <3
    Trage harte Kontaktlinsen und nun ja, ich bin nicht so zufrieden und würde gern wieder zu weichen umsteigen. Aber immer noch besser als Brilletragen, denn die stehen wir überhaupt nicht ^^
    LG Petra
    http://www.kirschbluetenblog.at

  3. Melanie sagt: / 24. April 2017

    Hatte lange Kontaktlinsen bis ich die überraschend nach der Schwangerschaft nicht mehr vertrug seit dem trage ich Brille

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

  4. Ires sagt: / 25. April 2017

    ein sehr schöner Testbericht! Bisher haabe ich immer auf die Tageslinsen von Acuvue Moist gesetzt, aber evtl steige ich jetzt um.